Drei Tage in Brisbane

  • von

Nach einigen Wochen unterwegs steuerten wir wieder eine Großstadt an. Wir hatten drei Nächte in einem Hotel in Brisbane gebucht und hatten deshalb knapp drei Tage Zeit, die Stadt zu erkunden. Wir wollten es diesmal etwas ruhiger angehen lassen.

Lone Pine Koala Sanctuary

Da wir am ersten Tag noch bis 16:00 unseren Hippie-Camper hatten, war unser erstes Ziel in Brisbane das Lone Pine Koala Sanctuary. Das Lone Pine Koala Sanctuary liegt etwas außerhalb und wäre nur mit dem Bus zu erreichen gewesen. Deshalb nutzten wir den Vormittag und fuhren mit unserem Camper dorthin.

Im Lone Pine Koala Sanctuary gibt es so ziemlich alle Tiere, die in Australien zu Hause sind: Koalas, Kängurus, Schnabeltiere, Flughunde, Korkodile, Cassowaries, Dingos, Wombats und jede Menge Vögel. Die absoluten Highlights sind allerdings die Koalas und die Kängurus. Die Koalas kann man auf den Arm nehmen, wenn man für 18 $ ein Foto vom Fotografen kauft. Die Kängurus sind in einem Streichelzoo untergebracht. Hier kann man die Kängurus füttern, streicheln und natürlich jede Menge Selfies mit den Kängurus machen.

Town Hall

Die Town Hall von Brisbane liegt mitten im Stadtzentrum.

Queen Street Mall

Am zweiten Tag machten wir uns zunächst auf zur Shoppingmeile in Brisbane, die Queen Street Mall. In der Fußgängerzone gibt es jede Menge Läden und einige Kaufhäuser.

Casino

Von der Fußgängerzone ging es dann weiter Richtung Brisbane River, vorbei am Casino.

South Banks

Über die Victoria Brücke ging es dann zur South Banks. Dort gibt es einige Museen. Der Eintritt ist oft frei, wir hatten allerdings keine Lust auf Museen und liefen einfach weiter an der Flusspromenade entlang.

Wheel of Brisbane

An der South Banks Promenade gibt es ein Riesenrad.

Rainforest Walk

An der Promenade gibt es auch einen kleinen Rainforest Walk.

Lagune

Wer sich im Sommer abkühlen will, kann sich in der Lagune vergnügen. Die Nutzung ist kostenlos und die Lagune ist sehr schön.

Botanic Gardens

Wir liefen vorbei an der Lagune und über die Fußgängerbrücke zu den Botanic Gardens.

Old Parliament House

Direkt am Botanic Garden steht das Old Parliament House. Das Gebäude gehört heute zur Universität von Brisbane.

Fortitude Valley

Am dritten Tag liefen wir von unserem Hotel aus zum Stadtteil Fortitude Valley. Das Viertel wurde in unserem Reiseführer und auf der Homepage von Brisbane als interessanter Stadtteil mit einer aktiven Künstlerszene beschrieben. Wir haben davon allerdings nicht viel gesehen. Die Fußgängerzone, die mehr oder weniger angepriesen wurde, war eine totale Enttäuschung. Es gab nur leerstehende Läden und ein paar Fastfood-Restaurants. Den Besuch im Fortitude Valley kann man sich getrost sparen.

Chinatown

Das Chinatown Brisbanes liegt ebenfalls im Fortitude Valley. Es ist allerdings auch recht unspektakulär. Wer wenig Zeit hat, kann Chinatown auch ohne schlechtes Gewissen auslassen.

Wir wollten uns nach dem enttäuschenden Ausflug ins Fortitude Valley dann noch etwas im Hotel ausruhen und haben uns ansonsten nichts mehr in Brisbane angesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.