Die Great Ocean Road

  • von
Great Ocean Road - Die Zwölf Apostel

Am dritten Tag erreichten wir von Portland aus endlich die Great Ocean Road. Schon am ersten Aussichtspunkt an der Bay of Islands, kurz vor Petersborough, wurden all unsere Erwartungen übertroffen. Die rote Steilküste und die riesigen Wellen waren einfach spektakulär.

Die zwölf Apostel

Um nicht im größten Touri-Gedränge an der Hauptattraktion, den Zwölf Aposteln anzukommen, achten wir uns nach den ersten Stopps direkt auf den Weg dorthin. Die Zwölf Apostel sind, um es vorsichtig auszudrücken: Sehr, sehr gut besucht. Es werden Busladung nach Busladung aus Melbourne herangefahren und an der Küste vor der bekannten Felsformation ausgespuckt. Trotzdem darf man sich die Zwölf Apostel auf keinen Fall entgehen lassen. Am besten ist man vormittags schon dort. Dann kann man auch die besten Fotos machen, weil die Küste noch von der Sonne angestrahlt wird. Später liegen die Felsen dann teilweise schon im Schatten.

Gibsons Steps

Bei den Zwölf Aposteln lohnt es sich auch, die Gibsons Steps hinunter zum Strand zu gehen. Von dort aus sieht man einen der Felsen vom Boden aus aus nächster Nähe.
Nach dem vorgezogenen Highlight, den Zwölf Aposteln, fuhren wir wieder ein ganzes Stück zurück, um auch die anderen Highlights der Great Ocean Road nicht zu verpassen.

Loch Ard Gorge

Diese Bucht ist nach dem vor mehr als einem Jahrhundert dort versunkenen Schiff, der Loch Ard benannt. Hier kann man zu einem kleinen Strand hinuntergehen und durch die schmale Öffnung zwischen den Felswänden aufs offene Meer blicken.

Die London Bridge

Am nächsten Haltepunkt gibt es die London Bridge zu sehen. Ein großer Felsblock mit einem Loch, der bis 1990 noch mit dem Festland verbunden war.

The Arch

Ein weiterer spektakulärer Felsen ist der Arch. Ein Bogen, direkt an der Steilküste.

The Grotto

Die letzte Felsformation für diesen Tag, die Grotte:

Die Great Ocean Road verläuft von Petersborough bis Torquay und hat natürlich noch viel mehr zu bieten, als die oben beschriebenen Felsformationen. Die Klippen zwischen Petersborough und Apollo Bay sind allerdings die absoluten Highlights der Küstenstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.