Roadtrip Spanien Nordküste – Die Picos de Europa

Picos de Europa - Wanderung

Die Picos de Europa sind ein Gebirgszug an der spanischen Nordküste und liegen in der Nähe von Santander. Die Picos de Europa sind außerdem ein spanischer Nationalpark und waren das das eigentliche Ziel unseres Roadtrips entlang der Küste von Nordspanien. Hier berichten wir über unseren Besuch bei den Picos de Europa.

Der Weg in die Picos – Die Hermida Schlucht

Der Nationalpark Picos de Europa ist ziemlich groß und es gibt verschiedene Möglichkeiten in den Park zu gelangen. Eine Zufahrt gibt es beispielsweise im Nordosten durch Cangas de Onís. Wir haben die Zufahrt im Nordwesten über Potes nach Fuente Dé gewählt, weil der Weg dort durch die spektakuläre Hermida Schlucht führt. Hier einige Bilder von unserer Fahrt in die Picos:

Übernachten in den Picos de Europa – Der El Redondo Campingplatz

Auf dem Weg nach Fuente Dé gibt es immer wieder kleinere Dörfer, in denen man in Hotels oder auf Campingplätzen übernachten kann. Eine der Hauptattraktion der  Picos liegt allerdings ganz am Ende einer längeren Straße, die mitten in die Berge hineinführt: Fuente Dé mit seiner Seilbahn in die Berge. Auch in Fuente Dé gibt es ein großes Hotel. Viel schöner fanden wir jedoch den Campingplatz „El Redondo“. Dieser Campingplatz bietet eine sehr entspannte Atmosphäre und einen sagenhaften Blick in die Berge. Er ist sehr gepflegt und liebevoll hergerichtet und wird von einem alten Ehepaar geführt. Ohne zu übertreiben zu wollen, würden wir behaupten, dass der Campingplatz einer der schönsten ist, die wir je gesehen haben. Vor dem Antritt unserer Reise hätten wir auch niemals gedacht, das dieser Campingplatz der eigentliche Höhepunkt unseres Roadtrips sein wird. Es war wirklich toll dort. Aber seht am besten selbst:

Wandern in den Picos de Europa

Vom Campingplatz aus, sind es nur wenige Gehminuten bis zur Seilbahnstation in Fuente Dé. Von dort kann man einige Wanderungen durch die Picos de Europa starten. Wir haben uns für eine ca. 15 km lange Rundwanderung von der Seilbahnstation in den Bergen (El Cable) bis zurück nach Fuente Dé entschieden. Die Wanderung dauerte gut 5 Stunden und war recht anstrengend, aber nicht zu schwer. Ihr solltet jedoch unbedingt genug Wasser mitnehmen. Für die Anstrengungen wurden wir aber mit einer wunderschönen Landschaft und tollen Ausblicken reichlich entlohnt!

Hier die Wanderroute:

Hier unsere Impressionen von unserer Wanderung:

Fazit

Die Picos de Europa sind wirklich einen Besuch wert! Die Landschaft ist wunderschön und die Berge sind ein wahres Wanderparadies. Alleine für den Campingplatz „El Redondo“ hat sich die Lange anfahrt schon gelohnt. Hier sollte man unbedingt mehrere Nächte einplanen!

Merken

Merken

2 Gedanken zu „Roadtrip Spanien Nordküste – Die Picos de Europa“

  1. Super
    Bei mir lag fuente dé und die Seilbahn im Nebel /Nieselregen. Dafür hatte ich am nächsten Tag ‚Alpenglühen‘ im Sonnenaufgang am Naranjo de Bulnes (der dann wirklich orange ist) und einen wolkenlosen Morgen alleine(!!) in der Cares Schlucht – da muss man dann aber wirklich früh los. Ist es aber wert. Juni 2016.
    Tolle Website! 😊Gruss andreasgerhard0206

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.